SC Paderborn - SC Fortuna Köln 26.11.2016 (1:1)

Gästefans:

Im Sommer dieses Jahres fand bereits die legendäre 30 Jahres Feier unserer Gruppe statt. Das Auswärtsspiel gegen Paderborn suchte man sich heraus um mit vielen ehemaligen einen feucht fröhlichen Tag zu genießen. So machte sich morgens ein voll besetzter Bus Richtung Paderborner Plastikschüssel auf. Rechtzeitig erreichte man den Käfig und deckte sich mit Karten ein. Der Ordnungsdienst zu dem Zeitpunkt noch recht entspannt. Als man dann zum Beginn des Spiels eine Blockfahne hochzog machte sich der ein oder andere Hampel, im Leibchen auf, um den Helden zu spielen.   Der Ordungsdienst  rechnete wohl nicht mit dem geschlossenen Auftreten aus unseren Reihen und zog sich zügig wieder zurück. Durch die entstandene Unruhe konnte die Pyroaktion allerdings nicht 100% wie geplant durchgeführt werden. Die Stimmung wurde dem Spieltag nicht wirklich gerecht trotz dem ein oder anderen Ausreißer nach oben war der Auftritt des rot weißen Blocks nicht zufriedenstellend. Leglich der Fahneneinsatz war sehr gut! Nach Abpfiff durfte man sich dann den hysterischen SKB's stellen die vermutlich die Hälfte der Paderborner Polizeireviere leer telefoniert haben um uns vor Abfahrt auch bloß zu Personalienabgabe zu zwingen.

 

Heimfans:

Die Fanszene aus Paderborn boykottierte die ersten Minuten aufgrund der aktuellen sportlichen Lage. Auch die Heimseite riss an diesem Tag keine Bäume aus, akustisch kam nur wenig rüber. Ansprechend war hingegen die Zaunbeflaggung.

Zum Ende hin noch ein Wort in eigener Sache. Pyrotechnik war vor 30 Jahren ein Stilmittel unser Gruppe und wird es auch in den nächsten 30 Jahren sein. Der mediale "Aufschrei", der immer wieder beginnt sobald das ein oder andere Lichtlein brennt, von irgendwelchen Selbstdarstellern auf diversen Internetplattformen juckt uns herzlich wenig. Ihr könnt nach noch so vielen Strafen schreien und es können auch noch so viele Strafen ins Haus flattern. Die Fortuna Eagles kriegt ihr niemals klein.

 

Ultra Mentalität seit 1986