Neuigkeiten


Stellungnahme zu den Vorkommnissen rund um das Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden:

 

Unsere Stellungnahme lag schon fertig auf dem Tisch, als uns der offene Brief von Herrn Schwetje erreichte. Durch sein Schreiben sahen wir uns gezwungen, seine Ausführungen in unserer Stellungnahme mit einfließen zu lassen. Hier unsere chronologische Aufarbeitung in einer erhitzten Atmosphäre:

 

Die Woche vor der Partie gegen den SV Wehen Wiesbaden:

Im Vorfeld des Spiels gegen Wehen Wiesbaden machten wir uns tausende Gedanken. Viele Dinge wurden durchgesprochen, organisiert und viele Arbeitsstunden gingen dafür drauf. Nur mit dem einen Ziel: Unserem Verein einen gebührenden Rahmen für das wichtige Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden zu bereiten! Doch es waren die berühmten Tropfen zu viel, die vor dieser Begegnung das Fass zum Überlaufen brachten.

 

Es sollte eine Choreographie von einer der Fangruppen im Bereich von Stehplatz Mitte gezeigt, sowie eine gemeinnützige Spendenaktion für das benachbarte Tierheim im gesamten Heimbereich von Fortuna Köln gestartet werden. All dies stellte für die GmbH keine Neuheit dar. Die Choreographie sollte in Ruhe, vor Stadionöffnung aufgebaut werden, um dem Spieltagstrubel aus dem Weg zu gehen. Eine Praxis, die bei jedem anderen deutschen Sportverein funktioniert. So bisher auch bei Fortuna Köln. Diese wurde uns jedoch im Vorfeld dieser Partie, aufgrund mangelnder Mannstärke des Ordnungsdienstes verwehrt. Bei den Aufbauarbeiten von Choreographien im Südstadion, waren in den Vorjahren nur vereinzelnd Ordner anwesend und wir haben dieses, uns entgegengebrachte Vertrauen stets geschätzt und zu keinem Zeitpunkt ausgenutzt. Unser Entgegenkommen, die Choreoarbeiten alternativ vom Fanbeauftragten überwachen zu lassen, wurde abgelehnt. Wieso uns dieses Vertrauen diesmal nicht entgegen gebracht wurde, ist für uns rätselhaft. In diese Choreo flossen abermals, nicht nur hunderte, aus privaten Taschen bezahlte Euros, immenser Arbeitsaufwand, welcher neben dem Alltag gestemmt wurde, sondern auch Unmengen an Herzblut einer überschaubaren Gruppe von Fans. Nichtsdestotrotz sollte die Choreographie zähneknirschender Weise gezeigt werden. Zu hoch war für uns die Bedeutung dieses Spiels.

 

Das Spendensammeln auf der Heimtribüne wurde uns untersagt, weil dort (genauso wie auf Stehplatz Mitte) wie immer auch für die Jugendabteilung unseres Vereins gesammelt wurde. Wieso sich beide Aktionen nur auf der Sitzplatztribüne im Wege stehen, ist für uns absolut nicht verständlich. Dennoch gaben wir auch hier nach. Die Spendenaktion für das Tierheim sollte im  Bereich von Stehplatz Mitte durchgeführt werden, da die Unterstützung des Tierheims nicht durch einen unnötigen Machtkampf gefährdet werden sollte.

 

Am Samstagabend nahmen wir durch die sozialen Medien zur Kenntnis, dass die GmbH der Fangruppierung „South City Rudeboyz“ ein halbjähriges Hausverbot im Kölner Südstadion, aufgrund eines Banners, ausgesprochen hat. An dieser Stelle ist darauf hinzuweisen, dass die Aussage des Banners von uns unterstützt wird, unser Protest allerdings keine Solidaritätsaktion oder dergleichen mit den Rudeboyz darstellt. Uns hat einzig und allein die Methodik der GmbH erschrocken, wie mit solchen Lappalien umgegangen wird. Langjährige Fortunen wurden für ein Banner, welches, trotz Kontrolle durch den Ordnungsdienst, ins Stadion gelangte und das gesamte Spiel unbehelligt am Zaun hing, im Nachgang aufgrund einiger erboster Beschwerden von Mitarbeitern eines Großkonzerns sanktioniert. Wir widersprechen Herr Schwetjes Darstellung, dass alle Fanmaterialien im Südstadion im Vorfeld angemeldet werden müssen. Diese Praxis findet lediglich für Tapeten oder Choreos statt. Am Umgang mit dem Banner der Rudeboyz wurde uns erneut aufgezeigt, welche Prioritäten die Fortuna Köln Spielbetriebsgesellschaft setzt.

 

Schon in der Vergangenheit wurden Fanbelange mit Füßen getreten und harmloseste Tapeten aufgrund der „zu harten Gangart“ verboten. Aufzuführen wären hier unter anderem Tapeten für die 10er Aktion („Schwer von Begriff? Zehner für’n Steher - auch eine Stunde vor Anpfiff!“, Juli 2018), das Aufdecken von Lügen der SKB’s vor Gericht („Ohne die Lügen der Schmier - ständest du jetzt hier - Durchhalten Fabi!“, Februar 2017) oder unsere Reaktion auf das Wiesbadener Spruchband in der Hinrunde der Saison 15/16 („Brüllaffen. Mehr Fans im Zeugenstand als im Stadion“, Februar 2016). Diese von der Fortuna Köln Spielbetriebsgesellschaft verbotenen Tapeten wurden zum Teil bei Auswärtsspielen ohne jegliche Probleme des Heimvereins angemeldet und gezeigt. Dies verdeutlicht, mit welcher Dimension von Repressalien unsere Fanszene, seitens der GmbH, seit Jahren konfrontiert wird (VGL: Auswärtsspiel bei Werder Bremen II am 05.02.2017).

 

Nicht unerwähnt soll in diesem Zusammenhang die Anfang der letzten Woche veröffentlichte neueste Werbekampagne der Spielbetriebsgesellschaft für das Spiel gegen Wehen Wiesbaden bleiben. Hierbei wurde auf äußerst fragwürdige Art und Weise versucht via „Paul-The Clown“ an neue Fans zu gelangen. Diese Peinlichkeit stellte nicht nur für unsere Fanszene, sondern, aus unserer Sicht, auch für den gesamten Verein eine absolute Blamage dar und beweist letztlich nochmals zu gut, wie weit die GmbH von ihrer Basis, den Fans unserer Fortuna, entfernt ist. Mit der „10er für’n Steher“ Aktion haben wir Fans in der vergangenen Saison in einem authentischen Stil bewiesen, wie man das Stadion füllt und zusätzlich ein bundesweit positives Medienecho erzeugt.

 

Der Ursprung unserer Probleme mit der GmbH:

Aber natürlich waren nicht nur diese Ereignisse vor wenigen Tagen Grund für unsere Proteste. Wir hatten in den vergangenen Jahren regelmäßigen Austausch mit der GmbH und dem e.V.. Wir wurden häufig enttäuscht, konnten aber auch Dinge gemeinsam erreichen. Ein Highlight war sicherlich die 10er für’n Steher Aktion.

Seit Oktober 2017 gab es jedoch keine Gespräche mehr, nachdem wir bei der Auswertung der 10er-Aktion kein gemeinsames Ergebnis erzielen konnten. Der Erfolg der Aktion wurde von Seiten der GmbH öffentlich in Frage gestellt. Wir haben in der Vergangenheit darüber ausführlich berichtet (Stellungnahme vom 31.01.2018). Hierbei ist anzumerken, dass das von Herrn Schwetje in seinem offenen Brief geschilderte „auf die Fans zugehen“ mit keinerlei finanziellem Risiko und Aufwand verbunden war. Der Zusammenschluss der Fangruppen von Stehplatz Mitte organisierte in Eigenregie einen Sponsor für diese Aktion. Dieser sollte im Falle eines Verlustgeschäftes für die Fortuna Köln Spielbetriebsgesellschaft einspringen, um den Differenzbetrag zu den Einnahmen von vergleichbaren Spielen zu kompensieren. Im Falle eines Plusgeschäftes sollte die Hälfte des Differenzbetrags den Fangruppen für zukünftige Aktionen (z.B. vergünstigte Auswärtsfahrten, um möglichst vielen Fans das Fortuna Spiel ermöglichen zu können) zur Verfügung gestellt werden. Auf einen Großteil dieses Betrages warten wir leider bis heute, weshalb die Vergünstigungen weiterhin aus Gruppen- und Privatkassen gestellt werden müssen.

Ein ernsthaftes „auf uns Zugehen“ haben wir danach, wie auch in der gesamten Vergangenheit, nicht erleben dürfen. Im Gegenteil. Eine Vielzahl von Aktionen wurde verboten oder erschwert. Die GmbH verbot beispielsweise im Dezember 2016 nicht nur die Choreo zum Jubiläum der ältesten Ultra-Gruppierung Deutschlands, Herr Schwetje untersagte ebenso im September 2016, nach angeblicher Absprache mit der Privatbrauerei „Gaffel Kölsch“, das Umhängen jener Werbebande, um Platz für die Banner aller Fortuna Fans zu gewährleisten. Dass es sich hierbei um eine dreiste Falschaussage handelte, erfuhren wir im Nachhinein durch unser Schreiben an die Privatbrauerei. Trotzdem fand man gemeinsam mit der Brauerei den Kompromiss die Werbebande ab dem kommenden Spieltag gegen Werder Bremen II (05.08.2016) an einem anderen Ort zu befestigen und so Platz für eine lebendige Fankultur zu schaffen.

 

Der Protest:

Nach den weiter oben beschriebenen aktuellen Ereignissen, entschieden wir uns unseren Unmut mit einem deutlichen Protest ins Südstadion zu tragen. Neben einem großen Protestbanner am Zaun von Stehplatz Mitte, sollte durch Sprechchöre auf das Eintreten von Faninteressen seitens der GmbH aufmerksam gemacht werden.

Hinter diesem spontanen Protest stehen wir inhaltlich nach wie vor. Wir machen auch darauf aufmerksam, dass der in den Medien beschriebene Becherwurf nicht aus den Reihen der unterzeichnenden Fangruppen kam. Auch Beleidigungen gegen den neuen Trainer fanden unsererseits nicht statt und die Mannschaft wurde trotz eines aussichtslosen Spielstands weiter bedingungslos unterstützt. Ob die Aussage gegen Herrn Schwetje auf der Tapete angemessen oder klug war, wird auch von den Mitgliedern der unterzeichnenden Gruppen sehr unterschiedlich bewertet. Hier war die Intention der Urheber weniger, jemanden wild zu beleidigen, als eher eine bewusste Provokation zu wählen, um Aufmerksamkeit und Gehör für Fanangelegenheiten zu finden. In der letzten Zeit merkten wir verstärkt, dass Herr Schwetje nur durch persönliche Angriffe zu erreichen ist. Dies schreibt er selbst in seinem offenen Brief. Wir haben in der Vergangenheit oft genug versucht auf einer respektvollen und konstruktiven Ebene mit der GmbH zu verhandeln und unseren Sportclub gemeinsam voranzutreiben. Dies war leider seit langer Zeit nicht mehr zielführend, genauso wie unsere Beleidigung. Wir verstehen durchaus, dass unser angeschlagener Ton für Familien und Kinder unpassend war und bedauern dies.

 

Bei aller Aufregung muss man den öffentlichen Aufschrei jedoch etwas relativieren. Es handelt sich nur um eine Tapete von einigen Fans! Dass diese Tapete alles zerstört habe, was Herr Schwetje in zehn Jahren aufgebaut hat, haben wir seinem offenen Brief mit Erstaunen entnommen. Herr Schwetje informiert uns in seinem Statement über seine, in Fortuna gesteckte Zeit, seine Emotionen und seine Leidenschaft. In den Gesprächen mit Herrn Schwetje erhielten wir den Eindruck, dass genau die, von ihm in seinem Schreiben skizzierten Eigenschaften bei uns, als Störfaktor gewertet werden. Wertschätzung von Spendenaktionen, Choreos, Organisation von Auswärtstouren und Fanpartys, Einsatz für die Teams des e. V.‘s, Öffentlichkeitsarbeit, Mitarbeit am Leitbild des e.V. etc. sind für uns nicht erlebbar.  Auf der anderen Seite werden Fotos von unseren Choreos gerne für die Vermarktung der Fortuna genutzt.

Herr Schwetje betonte in unseren Gesprächen immer wieder, dass er als Investor Profit aus Fortuna Köln ziehen möchte und er seine Prioritäten auf die Gewinnung von VIP Gästen setzt. Dies verdeutlicht auch sein offener Brief, in dem das Wort „Verein“ kein einziges Mal fällt, sondern einzig und allein über „Unternehmen“ gesprochen wird. Durch seinen Brief entsteht der Eindruck, er hätte Aktionen mit den Fans initiiert. Dies ist nicht richtig. Stets kamen wir mit Vorschlägen oder Anliegen auf ihn zu. Wir werden als Fangruppen beschrieben, die nicht konstruktiv seien. Ebenso ihre „Wortführer“. Das ist  für uns ein Schlag ins Gesicht. Wir sind immer mit Lösungsvorschlägen gekommen und haben es auch sportlich genommen, wenn wir Dinge nicht durchsetzen konnten. Nur bei dem Thema der Eintrittspreise sind wir sehr hartnäckig geblieben, denn wir haben beim Spiel gegen Halle auch konstruktiv geliefert!

 

Wir haben mit unserem Protest  Aufmerksamkeit erreicht und polarisiert. Vor allem seit Herr Schwetje mit seinem Rückzug droht.

Beide Seiten haben sich immer mehr von einem respektvollen Umgang miteinander entfernt. Die interne und öffentliche Darstellung der 10er-Aktion seitens der GmbH stellte für uns einen Bruch dar. Noch vor der vereinbarten gemeinsamen Auswertung der Aktion, durften wir durch die Presse erfahren, dass es vorerst keine zeitnahe Wiederholung der Aktion geben würde und diese auch nicht 1:1 zu wiederholen sei.   Diesen Umgang mit unserem Engagement empfanden wir als respektlos. Weitere Verbote, Erschwernisse und fehlende Kommunikation in den darauffolgenden Monaten haben die Gräben vertieft. Im Gegensatz zu Herrn Schwetje sind wir jedoch zu einem konstruktiven Gespräch bereit. Ebenso zur Rückkehr zu einem respektvollen Umgang. Auch stellen wir uns gerne einem Austausch den anderen Fans der Fortuna.

 

Wir werden unsere Anliegen jedoch weiter vertreten!

 

Unsere Forderungen gegenüber dem e.V. und der Spielbetriebsgesellschaft sind und bleiben:

·       Der Verein darf bei aller nötigen Weiterentwicklung nicht seine Werte und Traditionen verlieren! Somit muss das öffentliche Auftreten der Fortuna Köln Spielbetriebsgesellschaft an die langjährige Tradition angepasst werden. Dies findet nicht durch ein von Werbeagenturen vermitteltes künstliches Image statt.

·       Die Vereinsführung des SC Fortuna Köln e.V.‘s muss seine Mitglieder und Fans hören und deren Interessen nachhaltig bei der GmbH einfordern. Herr Schwetje muss die 50+1 Regelung und die damit verbundene mehrheitliche Teilnahme der Mitglieder an der Fortuna Köln Spielbetriebsgesellschaft ermöglichen und akzeptieren.

·       Wir fordern die GmbH dazu auf, den Fans der Fortuna den Respekt zu zollen, den sie verdient haben und uns wieder auf Augenhöhe zu begegnen! Hierbei spielt die Akzeptanz von Fankultur und das Gewähren von Fanaktionen eine fundamentale Rolle.

Die Zukunft wird zeigen, welchen Weg die GmbH wählen wird. Wir werden weiterhin aktiv unser Engagement in und um das Stadion zeigen. Koste es, was es wolle.

 

SC Mülltonn 1998 & Fortuna Eagles 1986 am 07.11.2018

 


Bilder Update! 29.10.2018 

 

Die Bilder vom Heimspiel gegen Cottbus, sowie vom Spiel im Ostseestadion gegen Hansa Rostock sind nun online verfügbar.

 

 

SC Fortuna Köln - FC Energie Cottbus (3:1)

FC Hansa Rostock - SC Fortuna Köln (3:1) 


Fußball ist samstags!

Liebe Fortunen,
am 17.09.2018 sehen wir uns erstmalig damit konfrontiert, dass unser Verein zu einem Drittligaspiel an einem Montag antreten muss. Für uns als Fanszene ist die weitere Spieltagszerstückelung einhergehend mit der Einführung eines weiteren Spieltages unter der Woche nicht hinnehmbar.
Seit geraumer Zeit beobachten wir die immer stärker werdende Kommerzialisierung des Fußballs und die Aufsplitterung des Spieltags mit großer Sorge.

Der normale Stadiongänger wird immer weiter ins Abseits gedrängt und soll durch den zahlenden Pay-TV Zuschauer ersetzt werden.
An dieser Entwicklung haben nicht nur der DFB und die DFL Schuld, sondern auch alle Vereine der dritten Fußballliga, die sich nicht klar gegen Montagsspiele positioniert haben. Hierbei darf nicht unerwähnt bleiben, dass auch unser Verein sich für die Einführung ausgesprochen hat. Der neue Slogan zur Saison 2018/19 „Mer leeve Foßball“ gilt wohl eher den Sponsoren und Pay-TV Zuschauern, als dem treuen Stadiongänger.

Aus diesen Gründen haben wir uns als Fanszene gemeinsam dazu entschlossen, das anstehende Ligaspiel in Kaiserslautern zu boykottieren. Wir wollen damit zumindest im Rahmen unserer Möglichkeiten ein klares Zeichen gegen Montagsspiele setzen.

Alternativ zum Montagsspiel werden wir am 15.09.2018 die Handballer bei ihrem Auswärtsspiel in Longerich unterstützen, mit anschließender Party für alle Fans und Sympathisanten der Fortuna im Vereinsheim (alle Infos dazu im Flyer).

Als letztes möchten wir betonen, dass sich die Entscheidung, das Spiel zu boykottieren, nicht gegen unsere Mannschaft richtet! Unser Protest gilt ausschließlich dem Deutschen Fußball-Bund, der Deutschen Fußball-Liga, der Telekom und allen ignoranten Vereinen!


Die Fangruppen auf Stehplatz Mitte: Fortuna Eagles 1986, SC Mülltonn 1998, Plääteköpp Kölle, The Hangovers



Ein Schritt vor, zwei zurück – Das neue Ticketsystem der Fortuna

 

Liebe Fortunen,

 

als unser Verein sein neues Ticketsystem ankündigte und angab, die Eintrittskarten werden zum Teil günstiger, waren wir für einen kurzen Moment optimistisch. Doch dann wurde uns schnell klar: Das neue Online-Ticketsystem ist zwar eine nette Idee um in der Theorie die Tageskassen zu entlasten, praktisch aber für Fortuna vollkommen ungeeignet. Ja, es bringt für diejenigen, die sowieso regelmäßig auf Mitte oder der Tribüne verkehren, Vergünstigungen mit sich, wenn sie frühzeitig ihre Karte online bestellen. Allerdings benachteiligt es die vielen Unentschlossenen und Spontanbesucher, die regelmäßig in großer Zahl im Südstadion verkehren, denn die zahlen künftig anstatt der ohnehin schon überteuerten 14€ für die Stehplatzkarte, 15€. Für die Tribünenkarten steigt der Preis sogar auf satte 28€ an.

Gerade ein Verein mit überschaubarem Stammpublikum und dessen Intention es ist, neue Zuschauer anzulocken, schießt sich damit ein Eigentor. Das Resultat dieser Preispolitik könnte sein, dass für die vielen Kurzentschlossenen, die zuvor an den Tageskassen ohnehin erstmal schlucken mussten, als sie die Eintrittspreise gesehen haben, mit dieser Preiserhöhung das Fass zum Überlaufen gebracht wurde und sie künftig lieber den Samstag zuhause verbringen, anstatt ins Südstadion zu kommen.

 

Mit dem neuen Ticketsystem stellt sich der Verein selbst ein Bein und geht zwar in Sachen Modernisierung einen Schritt nach vorne, mit der Preiserhöhung jedoch zwei zurück.

 

Und übrigens: Unabhängig von der letztendlichen sportlichen Platzierung in der Liga, in der Tabelle der Ticketpreise sichern wir uns jetzt schon mit einem Durchschnittspreise von 19,83€ den Relegationsplatz 3, sogar vor Kaiserslautern und Braunschweig (bezieht man sich nur auf die Preise der Tageskasse, bleiben wir sogar Spitzenreiter).*

 

*Quelle: https://www.liga3-online.de/die-ticketpreise-der-drittligisten-im-vergleich-18-19/

 

Die Fangruppen auf Stehplatz Mitte: Fortuna Eagles 1986, SC Mülltonn 1998, Schäng Gäng, Plääteköpp Kölle, Kommando 11. Juni, FORTUNASEN, The Hangovers sowie Höhnerfobie


Werdet Mitglied im neuen Förderkreis Stehplatz Mitte! 

 

Alle weiteren Informationen über das neue Projekt findet ihr hier!

Die Mitgliedsanträge liegen ab dem ersten Saisonspiel gegen Münster am Infostand auf Stehplatz Mitte für euch aus! 

Mitglied werden für 19,48€ pro Saison und damit kreative Aktionen im Stadion fördern!


Großes Bilderupdate zum Saisonende: 16.05.2018

 

Die Saison 2017/2018 ist vorbei! Am Ende landen wir in der Liga auf dem 8. Tabellenplatz und scheiden im Mittelrheinpokal gegen Viktoria Köln aus. Eigentlich alles wie immer...

In der Galerie sind nun viele Fotos von den letzten beiden Saisonspielen, sowie dem Derby zu finden.

 

Zwickau (A), Paderborn (H), Derby im Pokal (A)


Offener Brief der Fangruppen auf Stehplatz Mitte an die Mannschaft des SC Fortuna Köln, 02.05.2018:

 

Liebe Mannschaft!

 

Hinter uns allen liegen turbulente Wochen und mit Blick auf die letzten Partien dieser Saison, gilt es nochmal alles in die Waagschale zu werfen. Auch Erfolge in den letzten beiden Ligaspielen wären unglaublich wichtig.

 

Allerdings scheinen sich einige Spieler gedanklich schon in der Sommerpause oder gar schon bei ihren neuen Vereinen zu befinden. Nachdem noch vor wenigen Wochen Offizielle, Fans und Spieler bereits über die nächste Spielzeit in der zweiten Bundesliga philosophierten und sich letztere darauf einschworen, in den nächsten Wochen alles zu geben, machte sich auf Grund der Leistung auf dem Platz schnell wieder Ernüchterung breit.

 

Es folgten nichts als inhaltlose Floskeln und Phrasen in den sozialen Netzwerken, gepaart mit ein paar schönen Bildchen vom Spiel oder Training, dass man ja aus Niederlagen lerne, im nächsten Spiel kämpfen würde, super fokussiert sei und so weiter. Nun könnte man viel spekulieren und diskutieren, woran es gelegen hat und wen die Schuld trifft oder auch nicht. Allerdings ist das nicht unsere Absicht und dürfte auch nicht im Interesse der Mannschaft liegen.

 

Der Grund unseres Briefes ist es, einfach nochmal zu betonen wie scheiß wichtig uns das Pokalspiel am 08.05 ist, nicht nur, weil es sich um das aufgebauschte Halbfinale des Bitburger Pokals handelt. Dieses Spiel dürfte für viele Fortunen das mit Abstand wichtigste Spiel der Saison sein und ein Sieg bedeutet uns alles! Jeder von uns weiß genau, wenn diese Mannschaft so spielt wie in der Hinrunde, wird der Sportclub nach Abpfiff den Finaleinzug feiern können, als gäbe es kein Morgen.

 

Jetzt gilt für jeden einzelnen Spieler auf dem Rasen, für jeden Fan im Gästeblock, für jeden Sympathisant auf der Sitzplatztribüne: Alles geben! Wenn jeder von uns am Dienstag 100% und mehr gibt, dann werden wir als Derbysieger vom Platz gehen und der ungeliebte Nachbar aus Höhenberg wird ein weiteres Jahr in der Bedeutungslosigkeit der Regionalliga verweilen.

 

Also nutzt die Chance, die letzten Wochen vergessen zu machen! Haut die Höhenberger weg und beweist, dass Fortuna für euch zumindest ein Stück weit nicht nur ein Arbeitgeber und Fußball nicht nur ein Job ist!

 

 

Die Fangruppen auf Stehplatz Mitte

SC Mülltonn 98, Fortuna Eagles 86, Schäng Gäng, Plääte Köpp Kölle,

Kommando 11. Juni, FORTUNASEN, The Hangovers


Bilder Update! 10.04.2018

 

4 Spiele - 4 Niederlagen ! Die Fortuna verliert den Anschluss an die oberen Tabellenplätze komplett und holte aus den letzten Spielen gegen Aspach, Erfurt, Meppen und Würzburg keinen Punkt. 

 

Bilder und Berichte zu den oben genannten Begegnungen findet ihr hier: Großaspach (H), Erfurt (A), Meppen (H) & Würzburg (A)


Bilder Update! 12.03.2018

 

5 Spiele - 15 Punkte! Die Fortuna bleibt im Aufstiegsrennen oben dran und gewinnt auch in Lotte mit 2:0. Alle Berichte und Fotos zu den vergangenen Partien könnt ihr euch hier anschauen:

Wiesbaden (H)

Bremen II (H)

Halle (A)

Chemnitz (H)

Lotte (A)


Danke!

 

Liebe Fortuna Fans,

am 20.01.2018 haben die Fangruppen auf Stehplatzmitte zu einer Spendenaktion für Zartbitter e.V. aufgerufen.

Die Fortuna-Fangemeinde hat mit einer unfassbaren Geberlaune dazu beigetragen, dass die 300,00 € für Zartbitter e.V., die die Fangruppen aus der „10er für ein Steher“ Aktion gegen Halle als Basis der Spende stellten, zu einem Gesamtspendenbetrag von 1321,18 € angewachsen sind, die wir am 29.01.2018 an Zartbitter übergeben konnten.
Allen Fortuna Fans**, die zu dieser Spende beigetragen haben, einen herzlichen Dank für die Unterstützung der Fanaktion und für den Beitrag zum Kampf gegen sexuellen Missbrauch!!!

Die Fangruppen auf Stehplatzmitte

SC Mülltonn 1998, Fortuna Eagles 1986, Schäng Gäng, Pläätköpp Kölle, Kommando 11. Juni, FORTUNASEN, The Hangovers

**und auch den Spender/innen aus Jena auf Tribüne und im Vereinsheim!

Hallo Fanszene, 

als es in der Hinrunde zu mehreren Stadionverboten, kurz SV's, kam, bezeichneten wir diese Zeit als ein neues negatives Kapitel in unserer Gruppengeschichte. Mit dem heutigen Spieltag hoffen wir, dass wir dieses Kapitel zumindest ein stück weit schließen können. 

 

So fanden in der Winterpause diverse Gespräche statt, welche im Verlauf der Woche ihren finalen Abschluss fanden. Der Aufgabe, die Stimmung zu organisieren, nehmen wir uns wieder an. Wir hoffen sehr, dass die neuen tragenden Akteure, gerade der neue Vorsänger, eure Unterstützung        erfährt. Am Anfang gehören Fehler dazu und nur durch diese lernt man. Wir haben immer ein offenes Ohr für konstruktive Kritik und Anregungen also unterstützt die Jungs bestmöglichst. 

 

Auf eine erfolgreiche restliche Rückrunde.

Fortuna Eagles am 20.1.2018


Poster gegen sexuellen Missbrauch

 

Für die Fangruppen auf Stehplatz Mitte ist es eine ''Herzenssache'' einen Teil der Einnahmen aus der ''10ner für'n Steher'' Aktion an eine soziale Organisation zu spenden. Besonders im Hinblick auf die soziale Aufgabe unserer Fortuna im Bereich der Integration von Kindern und Jugendlichen im Breitensport.

 

Somit wollen wir 300,00€ aus der Halle Aktion an den Fortuna Partner Zartbitter e.V. spenden und diese Summe durch den Verkaufserlös von Poster beim Heimspiel am 20. Januar gegen Jena ordentlich aufstocken! Auf den Postern ist die Fan-Choreo ''Herzenssache'' vom Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt im Oktober 2016 zu sehen.

 

Unterstützt die wichtige Arbeit gegen sexuellen Missbrauch und kauft ein Poster! 

 

Der Verkauf findet vor dem Spiel in allen Heimbereichen des Südstadions statt. 

Gegen sexuelle Gewalt in Köln und überall! 

 

Die Fangruppen auf Stehplatz Mitte 

SC Mülltonn 98, Fortuna Eagles 86, Schäng Gäng, Plääte Köpp Kölle,

Kommando 11. Juni, FORTUNASEN, The Hangovers

 

Weitere Infos über...

...die Arbeit des Zartbitter e.V.! 

...die Aktion 10ner für'n Steher!

...das Postermotiv (Choreobilder)


Grazie amici per la ospitalità e per averci dato la possibilità di vedere il derby con te.

Fortuna Eagles 1986 & Ragazzi Della Nord 1985


Bilder Update! 20.12.2017

 

Checkt unter der Rubrik Spieltag die neuen Bilder vom Auswärtsspiel in Aalen.

Nachdem uns im Oktober 2017 eine Flut an Stadionverboten erreichte mussten wir unseren Spieltag neu gestalten und verzichteten vorerst bewusst auf das Bilder schießen.

Für das kommende Jahr werden wir die Homepage wieder regelmäßig mit neuen Fotos versorgen. 


Stellungnahme 20.10.2017

 

Mit dem morgigen Auswärtsspiel wird ein neues, negatives, Kapitel in unser 31 jährigen Gruppengeschichte geschrieben. Im Laufe dieser Woche haben mehrere Mitglieder, unter anderem die gesamte Führungsebene, Stadionverbot erhalten.

Diese SV's resultieren aus einem Polizeieinsatz in Großaspach, welchen wir als überzogen und unverhältnismäßig ansehen. Wir werden versuchen gegen die ausgesprochenen SV's vorzugehen. Nur müssen wir uns eingestehen, dass wir den Stadionalltag nicht mehr in gewohnter Form meistern können.

 

Bis auf weiteres wird es keine organisierte Stimmung bei Heim- und Auswärtsspielen unseres Sportclub geben.

Wir hoffen trotzdem das die Mannschaft unter dieser Situation nicht leidet und den Umständen entsprechend von der gesamten Fanszene unterstützt wird!

 

Fortuna Eagles am 20.10.2017


 Bilderupdate! 09.08.2017

 

Das erste Bilderupdate in der Saison 2017/2018 ist nun online. Folgende Begegnungen wurden mit Bildern versehen:

 

Aalen (H)

Jena (A)

Osnabrück (H)

Unterhachingen (A)

 

Viel Spaß beim Stöbern!


Gemeinsam zum Pokalsieg!

 

Das letzte Spiel dieser ‘‘komischen Saison‘‘ steht nun an und es geht um den Einzug in die erste Runde des DFB Pokal’s!

Egal ob wir mit der Leistung der Mannschaft in den letzten Wochen zufrieden waren oder nicht. Egal ob wir den Entscheidungen der Vereinsführung kritisch gegenüberstehen oder nicht. Wir wollen endlich wieder auf der großen Bühne des DFB Pokal’s stehen und namhafte Vereine im Südstadion empfangen.

Daher gilt für alle Fortunen:

 

Am Donnerstag alle nach Bonn und 110 % Einsatz für unseren Pokalsieg! Für immer Fortuna!


 AUF ZUM BALLERMANN:

 

Der Klassenerhalt ist in trockenen Tüchern – Fortuna Köln bleibt drittklassig!

Für uns alle Grund genug um aus der letzten Auswärtstour nach Mainz eine richtige Partytour zu machen. Kommt alle im ‘‘Ballermann -Outfit‘‘ bzw. ‘‘Strand -Outfit‘‘ und lasst uns diese erfolgreiche Saison gemeinsam gebührend feiern.

 

Ich packe in meinen Koffer:

  • Handtuch
  • Fischerhut
  • Sonnenbrille
  • Badehose
  • Adiletten / FlipFlops
  • Gute Laune

 

Egal ob mit dem Zug, Bus, Auto oder über den Rhein! Saisonabschuss in Mainz! 

 

Alle im Ballermann Outfit !! 


Bilder Update! 15.05.2017

 

Checkt unter der Rubrik Spieltag die neuen Bilder vom Heimspiel im Südstadion gegen Duisburg! 

 

Mittlerweile sind alle Spiele bis auf Osnabrück mit Bildern und einem Bericht bestückt! 

 

ALLE NACH MAINZ ! 


Bilder Update! 14.03.2017

 

Checkt unter der Rubrik Spieltag die neuen Bilder vom Heimspiel im Südstadion gegen Bergisch Gladbach 09 im Pokal und Regensburg vergangenes Wochenende.

 

Wer gerne in Bildern aus vergangenen Tagen stöbert schaut sich am besten einmal unsere Fotosammlung an. Diese findet ihr hier !

 


Update ! 06.03.2017

 

Einige Bilder vom Auswärtsspiel am Freitagabend in Chemnitz sind nun in der Rubrik Spieltag zu finden. 

Darüberhinaus besuchte die aktive Fanszene am Wochenende das Oberligaspiel der 1.Handballer in der Sporthalle am Südstadion.


Bilder Update 13.02.2017

 

Checkt unter der Rubrik Spieltag die neuen Bilder vom Heimspiel im Südstadion gegen Wehen Wiesbaden!

 

Wer gerne in Bildern aus vergangenen Tagen stöbert schaut sich am besten einmal unsere Fotosammlung an. Diese findet ihr hier !


Update ! 07.02.2017

 

Einige Bilder sowie die Berichte vom Heimspiel gegen Magdeburg und vom Spiel in Bremen sind online !

Hier geht's zu den Bildern .... !


Einladung zum offenen Arbeitstreffen „Leitbild-Entwicklung“

Der auf Wirken des Vorstandes neu gegründete Arbeitskreis zur Leitbild-Entwicklung für den S.C. Fortuna Köln lädt alle Interessierten zu einem ersten offenen Arbeitstreffen ein.

Wann: Montag, den 23. Januar 2017 ab 19:00h
Wo: Presseraum des S.C. Fortuna Kölns

Gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern und Fans, Trainern und Spielern, sowie Eltern unserer Jugendabteilung wollen wir das Leitbild entwickeln, dass unsere Werte und Ziele festhält. Und allen zeigt, wofür wir mit unserem Verein stehen.
Dieses erste Treffen soll zur Ideensammlung dienen. Hier kann sich jeder einbringen und seinen persönlichen Blickwinkel auf Fortuna Köln mit anderen teilen und diskutieren. Um allen in unserem großen Verein gerecht zu werden würden wir uns daher über eine rege Teilnahme freuen.

Um uns die Planung zu erleichtern senden Sie bitte eine unverbindliche Anmeldung an jule@fortuna-damen.de mit Ihrem Namen.

Wir freuen uns auf einen kreativen und produktiven Abend!


Stellungnahme der Fortuna Eagles zum ausgesprochenen Choreo-Verbot für Samstag 17.12.2016

 

Hallo Fanszene,
Heute erreichte uns eine Nachricht von Seiten des Vereins die ganz klar aufzeigt, dass jegliche

Art der Fankultur im Südstadion rund um den Sportclub Fortuna Köln nicht willkommen ist.

Die geplante 30 Jahres Choreo welche seit Anfang des Jahres nicht nur einen enormen Zeitaufwand

sondern auch extrem viel Geld in Anspruch genommen hat wurde heute verboten.

Der jetzige Spieltag war die einzige Möglichkeit noch angemessen das 30.Jubiläum der Fortuna Eagles gebührend zu feiern. Das der Verein zu solchen drastischen Maßnahmen bereit ist, ist mehr als verwunderlich da zum Beginn der Woche das ''Okay'' für die Choreo gegeben wurde.

So präsentierte sich die Fortuna Köln GmbH oftmals mit optischen Aktionen der Fanszene auf diversen Internetplattformen.

 

Für uns war klar das kein normaler Spieltag möglich ist, daher ziehen wir die daraus resultierende Konsequenz. Es wird bis auf weiteres keine Choreografien oder der gleichen geben.

Darüber hinaus rufen wir nach Absprachen mit den anderen aktiven Gruppen ALLE Fans dazu auf

die ersten 20 Minuten geschlossen vor dem Stadion zu verbringen um gegen dieses Vorgehen des Vereines zu protestieren.

Gemeinsam geht es anschließend das letzte mal in diesem Jahr in den Block um dann noch einmal

alles für unseren Verein zu geben und zu zeigen was Fankultur bedeutet.

Zusammen setzten wir ein Zeichen für eine lebendige Fankultur!

Dieser Protest richtet sich in keinster Weise gegen die Mannschaft sondern ausschließlich gegen die Feinde der Fankultur.

Treffpunkt: 11:45 Kiosk Pohligstraße


Bilder Update 13.12.2016

 

Checkt unter der Rubrik Spieltag die neuen Bilder vom Heimspiel im Südstadion gegen Osnabrück und vom Spiel im Wedaustadion gegen Duisburg!  

 

 


30 Jahre Fortuna Eagles Supporters 1986 ! 28.11.2016

 

Anlässlich des 30. Jubiläums unserer Gruppe machte sich ein voll besetzter Bus auf zum Auswärtsspiel nach Paderborn. Viele Wegbegleiter aus den letzten Jahrzehnten fuhren mit und machten diesen Tag unvergesslich.

Einige Bilder dieser Tour und der Spielbericht sind nun online!

 


Bilder Update 25.11.2016

 

Viel neues Material in der Rubrik Spieltag. Bilder vom Heimspiel im Südstadion gegen Zwickau und vom Spiel im Tivoli gegen Aachen sind nun verfügbar!

 


Supportvideo aus Aachen! 15.11.2016

 

Das Pokalspiel in Aachen wirft seine Schatten voraus...

Hier ein Zusammenschnitt des Supports im Tivoli vergangene Saison!

ALLE NACH AACHEN ! ALLES FUER DEN SPORTCLUB ! ALLES FUER DEN POKALSIEG !


Update 07.11.2016!

 

Viel neues Material in der Rubrik Spieltag. Bilder aus Lotte und

vom Heimspiel gegen Münster sind nun online.

 

Darüber hinaus wurden die Portraits der Fanclubs SC Mülltonn 98

und The Hangovers hinzugefügt!

 


ALLE MIT DEM BUS NACH LOTTE ! Packt 10€ mehr ein es erwartet euch eine kleine

Überraschung am Gästeeingang !


Update 20.10.2016!

 

Checkt die Rubrik Spieltag ... Viele neue Bilder von den Spielen

in Frankfurt und im Pokal sind jetzt verfügbar!

 

-> Anmeldungen für den Bus nach Lotte am 29.10.2016 an:

 fabian_kln@yahoo.de


Update ! 27.09.2016

 

Einige Bilder und der Spielberichte vom Heimspiel gegen Hansa sind online !

Hier geht's zu den Bildern .... !

 

SC Fortuna Köln - FC Hansa Rostock (0:2)


Bilder Update ! 23.09.2016

 

Die Bilder vom Auswärtsspiel in Regensburg sind online.

Diese findet ihr in der Rubrik Spieltag!

 

SSV Jahn Regensburg - SC Fortuna Köln (2:2)


Update ! 13.09.2016

 

Einige Bilder und die Spielberichte von den Spielen gegen Erfurt und Chemnitz sind online!

Ihr findet diese in der Rubrik Spieltag....

 

Rot Weiß Erfurt - SC Fortuna Köln (3:0)

SC Fortuna Köln - Chemnitzer FC (1:0)


Bilder Update ! 17.08.2016

 

Bilder und Spielbericht vom Heimspiel gegen Kiel sind nun online.
Diese findet ihr in der Rubrik Spieltag!

 

SC Fortuna Köln - Holstein Kiel (1:0)


Bilder Update ! 10.08.2016

 

Die Bilder vom Auswärtsspiel in Wiesbaden sind online.

Diese findet ihr in der Rubrik Spieltag!

 

SV Wehen Wiesbaden - SC Fortuna Köln (3:0)

 

 


Bilder Update ! 08.08.2016

 

Die Bilder vom Heimspiel gegen Bremen II sind online.

Diese findet ihr in der Rubrik Spieltag!

 

SC Fortuna Köln - Werder Bremen U23 (2:0)

 


Bilder Update ! 07.08.2016

 

Die Bilder vom Auswärtsspiel in Magdeburg sind online.

Diese findet ihr in der Rubrik Spieltag!

 

1.FC Magdeburg - SC Fortuna Köln (0:3)


Bus Tour nach Magdeburg 22.07.2016


Datum: 31.7.2016
Treffpunkt: 07:30 Uhr Vereinsheim
Preis: 24-28€ je nach Auslastung
Schüler 15 €

 

Wie immer gibt es Getränke im Bus zu kleinen Preisen!
Anmeldung bitte an Abartesch@yahoo.de senden!


Bilder Update ! 18.07.2016

 

Die Bilder vom Testspiel in Sittard sind online.

Diese findet ihr in der Rubrik Spieltag!

 

Fortuna Sittard - Fortuna Köln (2:2)


Bustour zum Freundschaftsspiel Fortuna Sittard gegen Fortuna Köln

 

Anmeldung zur Bustour nach Sittard bis zum 03.07.2016 über

fortuna-eagles@web.de !

 

Datum: 15.07.2016

Treffpunkt: 15:45 Uhr Südstadion

Abfahrt nach Sittard: 16:00 Uhr

Abfahrt nach Köln: 23:30 Uhr

Preis 25 €